Die Vergänglichkeit

Stahl. Zuerst ist er kalt und blank und glänzend, in ihm spiegelt sich der Schweiss, den Menschen bei seiner Herstellung vergossen haben. Doch mit der Zeit nagt die Korrosion an ihm, macht den einst blanken Giganten zu einem zerbrechlich wirkenden Etwas – aber für mich auch sehr sympathisch. Denn diese Vergänglichkeit hat fast schon etwas menschliches…

Die Vergänglichkeit

Die Vergänglichkeit

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie mich bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste (Windows)bzw.Ctrl + Eingabetaste (Mac)

Ähnliche Artikel